Verwertungsgesellschaften

Verwertungsgesellschaften sind privatrechtlich organisierte Vereinigungen von Urhebern und Inhabern von Leistungsschutzrechten. Dazu gehören zum Beispiel Komponisten, Schriftsteller, bildende Künstler, Fotografen, Tonträgerhersteller, Filmproduzenten. Verwertungsgesellschaften haben eine Monopol- und Treuhandstellung und unterliegen einer staatlichen Aufsicht. Die Aufsicht übernimmt das Deutsche Patent- und Markenamt auf der Grundlage des Verwertungsgesellschaftengesetzes.

Auswahl der wichtigsten Verwertungsgesellschaften

  • Verwertungsgesellschaft Wort » mehr
  • Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst » mehr
  • Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten » mehr
  • Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten » mehr
  • Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken » mehr
  • Verwertungsgesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) » mehr
  • Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) » mehr
  • Verwertungsgesellschaft Musikedition (VG Musikedition) » mehr
  • Gesellschaft zur Übernahme und Wahrnehmung von Filmaufführungsrechten (GÜFA) » mehr
  • VG Media zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte von Medienunternehmen (VG Media) » mehr